WILLKOMMEN IM HIMMELMOOR

Das Himmelmoor stellt ein bedeutendes Erbe in Bezug auf unsere Natur, Geschichte und Kultur sowie die Naherholung für den Kreis Pinneberg und die zuständige Stadt Quickborn dar.

Das Himmelmoor ist eine landschaftliche Perle unter den Mooren in Schleswig-Holstein. Neben den großflächigen Niedermooranteilen hat sich an einigen Stellen noch Hochmoor erhalten, wenn auch im degenerierten Zustand. Die Bereiche rund um die Kernzone des Moores, bei denen z. T. noch die Hochmoorreste verblieben sind, zeichnen sich eher durch trockenere Flächen aus.

Im äußeren Moorbereich sind moortypische Bruchwälder und Brachflächen zu finden. Zum Teil wird auf einigen wenigen Flächen extensive Landwirtschaft betrieben.

Die Fläche ist in großen Teilen europäisches Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH, auch Natura 2000 genannt) und wird in absehbarer Zeit komplett zum Naturschutzgebiet (NSG) erklärt.
Das Moorkonzept sieht vor, dass prinzipiell ca. 75% der Gesamtfläche der Natur vorbehalten sind (Betretungsverbot). 25% sind der Naherholung zugeordnet.

Der Förderverein Himmelmoor e. V., der im Jahr 2006 gegründet wurde, stellt sich mit weiteren Partnern die Aufgabe, dieses Erbe zu bewahren und seine ökologische Bedeutung für künftige Generationen in hoher Qualität zu erhalten.

Im Verein haben sich die unterschiedlichsten Interessengruppen zusammengefunden, um die festgelegten einzelnen Ziele zu erreichen. Der Personenkreis reicht von namhaften Vertretern der Stadt und der Behörden, über die Naturfreunde Pinneberg e. V., den BUND, den NABU, die Rotarier, die Lions, über die Jäger, die Geschichtswerkstatt der Stadt Quickborn bis hin zu engagierten Einzelpersonen.

Insgesamt hat der Verein derzeit über 60 Mitglieder. Viermal im Jahr findet eine Mitgliederversammlung statt, auf der die anstehenden Themen diskutiert werden. Daneben gibt es Arbeitskreise, die sich mit den einzelnen Projekten beschäftigen.
Die Finanzierung unserer Projekte erfolgt über Mitgliedsbeiträge, Erlöse aus den Torfbahnfahrten, Spenden und Zuschüsse.


Derzeitige Eigentumsverhältnisse

Zum 01.01.2019 hat die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein als neuer Eigentümer große Teilflächen von den Landesforsten übernommen.
Die Stadt Quickborn hat vor geraumer Zeit das Torfwerk im Himmelmoor gekauft, um es kulturell zu nutzen bzw. durch den Förderverein nutzen zu lassen. Zum Kaufpaket gehören Teile der zum Torfwerk führenden Himmelmoorchaussee, der Parkplatz des Betriebs sowie Gleisanlagen. Insgesamt erwarb die Stadt 27.000 Quadratmeter.
Zwischen der Stadt Quickborn und dem Förderverein ist ein Mietvertrag geschlossen worden, der in einen Erbbaurechtsvertrag mit unserem Verein münden soll.
Mit dem Kauf erhält die Stadt die Möglichkeit, die in einem Konzept festgelegten Einzelziele gemeinsam mit dem Förderverein zu realisieren. Sie möchte außerdem den Betrieb der Torfbahn aufrechterhalten, auf die auch die Feuerwehr bei Einsätzen in dem Gebiet angewiesen ist.

Quickborn, im April 2021

Aktuelles


Libellen


August 2021
Im August paaren sich die Libellen und bilden ein „Paarungsrad“.


Termine


Torfbahnfahrten
Kalender

Aktivitäten


Pflanzaktion

Pflanzaktion im Oktober 2019: Teufelsabbiss hat ein neues Zuhause im Himmelmoor.

Lichtfangaktion

Mit Insektenforscher vom Zoologischen Institut in den Sommermonaten 2020

Netzwerktreffen

Moornetzwerktreffen 2019 – Ganztägiges Seminar mit Exkursion ins Himmelmoor

Kontakt